Zwar ist Prinz William der erfahrene Pilot, doch seine Gattin Kate möchte wohl auch einmal im Cockpit sitzen. Gerade, dass es nicht zu einem kleinen Streit des royalen Vorzeigepaares geführt hat, wer den Platz ganz vorne einnehmen darf. Doch Kate scheint ihren Will schon ganz gut im Griff zu haben - der ließ seiner Frau dann den Vortritt und krabbelte nach hinten.

Frau am Steuer

William & Kate: Na, wer darf vorne sitzen?

DIASHOW: Das Paar begutachtet Kampfjet - William muss nach hinten.

Dass Herzogin Kate nicht nur ihren Gatten William, sondern auch das Steuer fest im Griff hatte, zeigte sie bereits beim Segeln in Neuseeland - dort besiegte sie in einem kleinen Rennen den englischen Prinzen. Auch in Australien übernimmt Kate lieber das Ruder, statt sich mit den billigen Plätzen zufrieden zu geben. Beim Besuch eines Luftstützpunktes in Brisbane zierte sich Kate nicht lange und hopste kurzerhand ins Cockpit.

Diashow: Herzogin Kate verbannt William aus dem Cockpit

Herzogin Kate verbannt William aus dem Cockpit

×

    Starke Frau
    "Möchtest du dich nach hinten zu setzen", wurde die 32-Jährige von William gefragt, als das royale Paar einen Kampfjet begutachtete. Aber die Herzogin hatte nicht viel Lust darauf, bloß auf den hinteren Sitzen Platz zu nehmen, sondern machte es sich - natürlich nachdem sie zuerst ihrem Ehemann den Vortritt gelassen hatte - im Cockpit bequem. "Es gab eine kurze Diskussion zwischen den beiden, wer auf welchem Platz sitzen darf", verriet Air Marshall Brown, der auch die vielen wissbegierigen Fragen der Herzogin beantwortete, während sie das Cockpit inspizierte.

    Dem kleinen George hätte es bestimmt auch gefallen, sich einmal in einen echten Kampfjet zu setzen, doch auch diesmal hatten Kate und Will ihren Mini-Prinzen daheim bei der Nanny gelassen.

    Diashow: Kate & Will: Das Abenteuer Australien beginnt

    Kate & Will: Das Abenteuer Australien beginnt

    ×