Roland Koch und Eva Mattes

Burgtheater-Star

Roland Koch wir Tatort Kommissar

Der Schauspieler Roland Koch ermittelt künftig mit Eva Mattes in der Schweiz.

„Back tot he Roots“ könnte man fast schon sagen, heißt die Devise des Burgschauspielers Roland Koch (52) zurzeit. Koch, seines Zeichens gebürtiger Schweizer,  wird künftig nämlich nicht mehr in Wien auf den Brettern, die die Welt bedeuten, schauspielern, sondern laut dem Fernsehmagazin TV-Media in der Schweiz als Tatort Kommissar Fälle lösen. Seine neue Kollegin und ebenfalls Tatort-Ermittlerin ist Eva Mattes.

Tatort Revival nach langer Abstinenz
Über zehn Jahre gab es in der Schweiz keine TV Tatort Serien mehr. Heuer wurde mit dem Team "Tatort Bodensee" wieder durchgestartet. Anfangs ermittelte Stefan Gubser in der Rolle des Kommissar Reto Flückinger gemeinsam mit Eva Mattes als Klara Blum am "Tatort Bodensee". Eine Versetzung beförderte ihn allerdings zum "Tatort Luzern" wo er in einer Folge mit Hilfe der CSI Miami Darstellerin Abby Lanning gemeinsam einen Fall löste. Eva Mattes, alias Kommissarin Klara Blum bleib am Bodensee zurück und bekommt von Koch zuküftig Unterstützung.

"Back tot he Roots"
Das bedeutet für Roland Koch einen Schritt in Richtung Vergangenheit, aber auch einen Schritt in Richtung Zukunft und TV. In die Vergangenheit deshalb, weil Koch wieder einmal in seiner Heimat arbeitet. Als Schauspieler war er nämlich in den letzten zwölf Jahren ein fixer Bestandteil des Wiener Burgtheater-Ensembles. Die Dreharbeiten zum ersten Tatort Bodensee mit Titel „Nachtkrapp“ mit Koch als Ermittler werden zur Zeit am Bodensee gedreht.