Tödlicher Unfall

Drama um Cobra 11-Stuntfrau

Stuntfrau Brigitta W. stürzt beim Klettern im Tiroler Stubaital in Tod.

"Wir können es alle nicht fassen. Brigitta war mehr als zehn Jahre lang für uns im Einsatz. Sie war eine Allrounderin", heißt es von der deutschen Produktionsfirma "action concept" zu ÖSTERREICH.

Absturz im Stubaital
Das Drama um die 32-jährige Stuntfrau aus Köln passierte vergangene Woche im Tiroler Stubaital. Zusammen mit einem befreundeten Stuntman (36) wagte sich Brigitta, die wegen ihrer tollen Künste auch Männer doubelte, auf den 3.277 Meter hohen Berg "Habicht".

Mit Steigeisen, Eispickel und Skistöcken kämpften sich die beiden Meter für Meter nach oben. Um 10.20 Uhr, nur rund 200 Meter unter dem Gipfel, passierte das Unvorstellbare. "Die beiden wollten an der Nordflanke dem Schnee über eine steile Felswand ausweichen, da ist die Frau ausgerutscht und abgestürzt", sagt ein Tiroler Alpinpolizist zu ÖSTERREICH. Die Stuntfrau stürzte mehrere Hundert Meter in die Tiefe und blieb zwischen Eis und Geröll liegen – sie war sofort tot.

Arzt stellte nur Tod fest
Ihr Bekannter aktivierte gleich den Euro-Notruf – binnen weniger Minuten war der Christophorus-Hubschrauber nahe der Unglücksstelle. "In der Nähe des Mischbachferners gab es eine Landemöglichkeit, doch der Arzt konnte nur noch den Tod feststellen", erzählt der Alpinpolizist. Ein Polizei-Hubschrauber flog die Leiche anschließend nach Neustift im Stubaital. Brigitta W. war zu diesem Zeitpunkt nicht angeseilt, laut erfahrenen Bergsteigern ist das an dieser Stelle aber kein Muss.
 

Tote Stuntfrau: Oscar kurz vor Unglück

Im Mai war alles noch in Ordnung. Stellvertretend für ihr Team von "Alarm für Cobra 11" nahm Brigitta W. (32) den "Stunt-Oscar" in Los Angeles entgegen – es war der Höhepunkt ihrer Karriere. Die 32-Jährige war über zehn Jahre lang für die Produktionsfirma "action concept" im Einsatz. "Sie war eine Allrounderin und doubelte auch Männer", sagt die Firma. In mehr als 150 erfolgreichen TV-Serien – allen voran "Cobra 11" – setzte sich die 32-Jährige in brennende Autos, überlebte gefährliche Crashs mit Lkws oder sprang aus schwindelerregenden Höhen. Sie erlebte alle Stars von "Cobra 11" (wie Semir Ger­khan und Tom Beck) hautnah mit – die Trauer im Team ist sehr groß.