"Millionärswahl"-Finale aus TV verbannt

Nach Quoten-Desaster

"Millionärswahl"-Finale aus TV verbannt

Finale der ProSiebenSat.1-Show wird nur im Internet gezeigt.

ProSieben wird das Finale der quotenschwachen TV-Show "Millionärswahl" nicht im Fernsehen übertragen, sondern ausschließlich im Internet. Ein ProSiebenSat.1-Sprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht des Branchendienstes "Meedia". Die Reihe, die auf ursprünglich acht Teile auf den beiden Sendern ProSieben und Sat.1 angelegt war, entpuppte sich als Publikums-Flop.

Nach zwei Folgen reagierte Sender
Nach der zweiten Folge (980.000 Zuschauer) wurde die Show bereits auf vier Folgen verkürzt. Auch die dritte Folge am vergangenen Samstag hatte eine schwache Quote. Die vierte Folge, in der ein Kandidat die Internet-User und die Mitbewerber in der Show am meisten von sich überzeugen kann und damit eine Million Euro gewinnt, ist am 25. Jänner ab 20:15 Uhr nur noch im Internet zu sehen.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×