Schnell ermittelt

ORF dreht

"Schnell ermittelt" bald als Spielfilm

Es wird bereits in Wien fleißig am neuen Schnell-Fall gearbeitet.

Für manchen Fan der ORF-Krimi-Reihe "Schnell ermittelt" klingt diese Neuigkeit wie Musik in den Ohren. Das beliebte TV-Format kommt nun auch bald als Spielfilm in das österreichisches Fernsehen. Somit haben Anhänger der Frau Kommissarin Angelika Schnell volle 90 Minuten prickelnde Krimispannung zu erwarten.

Dreharbeiten im Gange
"Schuld" ist der Titel jenes 90-Minüters, der seit vergangener Woche unter der Regie von Michi Riebl in Wien gedreht wird. Mit dabei sind natürlich neben dem bewährten Team um Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust und Katharina Straßer unter anderem das Kabarettisten-Duo Manuel Rubey und Thomas Stipsits sowie Michael Maertens, Simonetta Solder und Elisabeth Trissenaar. Ausgestrahlt werden soll der Film voraussichtlich 2013.

Frauengewalt als zentrales Thema
Zu klären gibt es in doppelter Serienlänge einen komplexen Fall rund um Gewalt gegen Frauen, wie der ORF am 17. April in einer Aussendung bekanntgab. Das Drehbuch stammt, wie viele der bisherigen "Schnell ermittelt"-Folgen, aus der Feder der in Berlin lebenden Wienerin Verena Kurth. Produziert wird wieder von MR-Film.

Hier ein paar Bilder bisheriger "Schnell ermittelt" Fälle

Diashow: Schnell ermittelt - Jana Solm

Schnell ermittelt - Jana Solm

×

    Diashow: Schnell ermittelt im Fall Konrad Mautsch

    Schnell ermittelt im Fall Konrad Mautsch

    ×