Diashow TV Total wegen Bimmel-Bingo geklagt

Streitwert: 70.000 Euro

TV Total wegen Bimmel-Bingo geklagt

Wegen der Elton-Spiel-Einlage steht Sender Pro Sieben nun vor Gericht.

Das Pro Sieben Format "TV Total" ist bereits hinlänglich bekannt für seine schrägen Spielchen. Nun dürften es der Entertainer Stefan Raab und sein Show-Praktikant Elton aber doch ein wenig übertrieben haben. Wegen dem TV-Total-Spiel "Bimmel-Bingo" steht der der deutsche Sender Pro Sieben nun vor Gericht.

Verletzung des Persönlichkeitsrechts
Im Zuge des "Bimmel-Bingo"-Spiels läutet der Show-Praktikant Elton zu mitternächtlicher Stunde an Haustüren und stellt den verschlafenen Bewohnern Quizfragen. Und genau das ist der Auslöser, warum der deutsche TV-Sender nun vor Gericht zitiert wurde. Denn die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) hatte einige Sendungen beanstandet, weil sie darin eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts der Betroffenen sowie deren Recht am eigenen Bild sieht. Darum will sie die Werbeeinnahmen für diese Sendungen einkassieren. Das geht aus einem Bericht des deutschen Online-Mediums "Express.de" hervor.

Streitwert 70.000 Euro
Sollte Pro Sieben und somit TV-Total den Prozess verlieren, musste der deutsche TV-Sender 70.000 Euro locker machen, denn so hoch ist der Streitwert. Das Format und der Sender haben beschlossen gegen diese Klage vorzugehen und werden am 23. Mai vor Gericht dagegen Stellung beziehen, denn da findet die erste Verhandlung in der Causa "Bimmel-Bingo" im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig statt.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

×