Polizei, Symbolbild

Bludenz

19-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Die Täter nahmen ihm sein Geld und seinen Reisepass ab.

In Bürs bei Bludenz ist Sonntagnacht ein 19 Jahre alter Mann aus Feldkirch brutal ausgeraubt worden. Vermutlich drei oder vier Männer hatten ihn mit Fäusten geschlagen und Füßen getreten, nachdem er über eine Böschung gestoßen worden war. Eine sofort eingeleitete Fahndung war erfolglos geblieben.

Am Weg zum Bahnhof überfallen
Das Opfer hatte gegen 0.30 Uhr ein Lokal verlassen und sich zu Fuß in Richtung Bludenzer Bahnhof auf den Weg gemacht. Im Bereich des Autobahnzubringers war der Feldkircher zuerst von einem Jugendlichen, der gebrochen Deutsch gesprochen habe, nach dem Weg gefragt worden. Als der Feldkircher ihm Auskunft geben wollte, stieß ihn der Unbekannte eine steil abfallende Böschung hinunter. Dort hatten sich offenbar schon zwei oder drei Komplizen bereit gehalten, drückten den Mann zu Boden und schlugen auf ihn ein.

Die unbekannten Männer raubten dem 19-Jährigen die Barschaft und den Reisepass, bevor sie Richtung Bludenz flüchten konnten.

Polizei sucht Zeugen
Die Polizei hofft auf mögliche Zeugen, da zum Tatzeitpunkt in der Nähe reger Fußgänger- und Fahrzeugverkehr geherrscht habe. Bis Sonntagvormittag waren jedoch noch keine Hinweise eingelangt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten