190 Millionen-Europot nicht geknackt

EuroMillionen

190 Millionen-Europot nicht geknackt

Am Freitag geht es somit neuerlich um 190 Millionen Euro.

Der mögliche EuroMillionen Rekordgewinn lässt weiterhin auf sich warten, denn auch heute, Dienstag Abend, konnte der Europot nicht geknackt werden. Zum bereits 14. Mal in Folge gelang es niemandem, die "5 plus 2 Richtigen" (20, 27, 34, 46, 50 Sternenkreis: 2, 3) zu tippen. Um 190 Millionen Euro wäre es heute gegangen, und auch am kommenden Freitag geht es um exakt 190 Millionen Euro, da dies der Maximalbetrag für den Europot ist. Die sich aus den Einsätzen bis Freitag ergebende Gewinnsumme für die "5 plus 2 Richtigen" wird dem zweiten Gewinnrang zugeschlagen, teilten die Österreichische Lotterien in einer Aussendung mit.

Sicher ist, dass dank der "Rolldown-Regelung" am Freitag die 190 Millionen Euro des Europots jedenfalls ausbezahlt werden. Entweder, es gibt einen oder mehrere Spielteilnehmer mit "5 plus 2 Richtigen", oder - falls dies nicht der Fall ist - die Europot-Summe wird dem zweiten Gewinnrang zugeschlagen (Rolldown) und kommt den Gewinnern mit "5 plus 1 Richtigen" zugute. Und wenn es auch da keinen Gewinn geben sollte, dann findet der Rolldown in den dritten Gewinnrang statt, das heißt, sowohl die Summe für den 1. als auch für den 2. Rang kommen den Gewinnern des 3. Ranges (5 plus 0 Richtige) zugute, und so weiter.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten