Gefahrguttranspor

Chronik

200 Anzeigen bei Lkw-Kontrollen

Artikel teilen

Beamte hatten alle Hände voll zu tun: Technische Mängel, übermüdete Fahrer und Alk-Lenker bei Lkw-Kontrolle auf A1.

Sie sind tickende Zeitbomben auf den nö. Straßen – sowohl Schrott-Lkw als auch übermüdete Fahrer und echte "Schnapsdrosseln“ am Steuer. Diese Erfahrung mussten 38 Beamte von 19 Verkehrsstreifen der Landesverkehrsabteilung am Dienstag bei einer groß angelegten Lkw-Kontrolle auf der A1 zwischen St. Pölten und Haag machen.

Fahrer im Alko-Dunst
Und sie haben schon viel gesehen bei ihren Einsätzen, doch ein Alko-Chauffeur schoss diesmal den Vogel ab. Eine halb volle Cognacflasche lag am Beifahrersitz, ein anderer hatte mehr als zwei Promille im Blut, drei waren stark alkoholisiert.

Ruhezeiten überzogen
Hauptdelikt war diesmal die Überschreitung der Ruhezeiten. 130 Lenker wurden angezeigt, weil sie übermüdet unterwegs waren.

Schrott-Lkw
Bei 48 Lastwagen wurden grobe technische Mängel festgestellt – abgefahrene oder kaputte Reifen waren da noch die kleinsten Delikte. 18 Fahrzeuge wurden sofort eingezogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo