34.000 Österreicher haben Drogenprobleme

Wien

34.000 Österreicher haben Drogenprobleme

Die Anzeigen sind gesunken – doch vor allem der Haschisch-Konsum steigt zusehends.

Das Gesundheitsministerium hat den „Bericht zur Drogensituation 2013“ präsentiert und spricht von einer „stabilen Lage“.

Lediglich der Konsum von Cannabis ist leicht gestiegen. Einige Zahlen aus dem Bericht: Zwischen 30.000 bis 34.000 Personen weisen einen „problematischen Drogenkonsum“ auf. Etwa 17.000 Menschen sind von harten Drogen wie etwa Heroin abhängig. 30 bis 40 Prozent der Jugendlichen sollen schon einmal Cannabis probiert haben. Außerdem sind 350.000 Österreicher alkoholkrank. Die Zahl der Anzeigen wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz ist im Jahr 2012 auf 23.797 gesunken. Im Jahr zuvor waren es 25.892 Anzeigen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten