Stier

Tier irrte quer durch Linz

700-Kilo-Stier riss aus: Von Cobra erschossen

Der aggressive Stier war beim Entladen entkommen und sprang über eine Absperrung.

Montag früh liefen die Telefone der Polizei in Linz heiß. Grund war ein rund 700 Kilogramm schwerer Stier, der auf dem Gelände der Linzer Rinderbörse auf der Gugl entkommen war. Danach irrte das Tier durch die Stadt und querte sogar die Mühlkreisautobahn (A 7).

Sprung

„Der Stier wurde mit drei weiteren Tieren aus der Box entladen, als er plötzlich ausgerissen und über eine 1,8 Meter hohe Absperrung gesprungen ist“, schildert Rudolf Rogl, Geschäftsführer der Rinderbörse: „So etwas habe ich noch nie gesehen. Normalerweise ist das Gatter viel zu hoch für einen Sprung.“

Erschossen

Nach rund eineinhalb Stunden hatte der Spuk ein Ende. Die Spezialeinheit Cobra spürte den Ausreißer auf und erschoss ihn.

© Screenshot/Twitter
Polizei Stier
× Polizei Stier

(c) Twitter



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten