37-Jährige nach Schwächeanfall gerettet

Am Traunstein in OÖ

37-Jährige nach Schwächeanfall gerettet

Die oberösterreichische Bergsteigerin wurde mit dem Heli geborgen.

Eine 37-jährige Bergsteigerin aus St. Georgen an der Gusen (Bezirk Perg) in Oberösterreich hat am Freitagnachmittag am Traunstein (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich einen Schwächeanfall erlitten. Sie musste mit dem Hubschrauber ins Tal geflogen, berichtete die Bergrettung Gmunden in einer Presseaussendung am Samstag.

Die Frau war gegen 15.00 Uhr auf den Traunstein aufgebrochen und wollte im Naturfreundehaus übernachten. Beim Aufstieg bekam sie jedoch Magenkrämpfe und litt unter Schwindelanfällen. Im oberen Drittel konnte sie schließlich nicht mehr weitergehen und verständigte das Rote Kreuz. Gemeinsam mit Bergrettern gelang es, die Frau zu finden und ins Tal zu fliegen. Sie wurde ins Landeskrankenhaus Gmunden eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten