rettung-Christophor

Bergdrama in Pinzgau

Tiroler stürzte 150 Meter in den Tod

Der 73-Jährige rutschte beim Abstieg von der Passauer Hütte aus.

Ein 73-jähriger Tiroler ist am Dienstagnachmittag bei einem 150-Meter-Absturz in den Loferer Steinbergen (Pinzgau) ums Leben gekommen. Der Alpinist befand sich mit drei Kameraden gegen 13.30 Uhr auf dem Abstieg von der Passauerhütte in Richtung Leogang, als er in einer Seehöhe von rund 1.950 Metern ausrutschte und abstürzte, so die Sicherheitsdirektion.

Der Tirol fiel rund 150 Meter in die Tiefe und blieb schließlich in einer steilen, felsigen Rinne liegen. Der mit dem Rettungshubschrauber herbeigeflogene Notarzt konnte nur mehr den Tod des 73-Jährigen feststellen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten