feuerwehr

Rauchgasvergiftung

Mann starb bei Wohnungsbrand im Burgenland

Ein Todesopfer hat am Donnerstag ein Brand im Mittelburgenland gefordert.

In einer Wohnung im Gemeindehaus in Karl (Bezirk Oberpullendorf) brach am späten Nachmittag Feuer aus. Ein 60-jähriger Mann, der sich in einer der beiden im Obergeschoß befindlichen Wohnungen aufhielt, kam vermutlich durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben.

Die Brandursache war vorerst unbekannt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. Die Feuerwehren von Karl, Weingraben und Draßmarkt waren bei den Löscharbeiten im Einsatz. Eine Frau, die in der Nachbarwohnung lebt, blieb unverletzt. Auch die Wohnung wurde nicht beschädigt, hieß es von der Feuerwehr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten