Explosion

Gas-Ballon ging in die Luft

Drama um 18-Jährigen bei Hochzeits-Brauch

Beim Hochzeitsschießen explodierte ein Gas-Ballon: An­dreas W. landete im Spital.

Schrecklicher Unfall bei einem Hochzeitsschießen in Nußdorf am Attersee: Ein mit Gas gefüllter Ballon explodierte in den Händen eines jungen Mannes. Der 18-Jährige wurde mit schwereren Verbrennungen ins Landeskrankenhaus Salzburg ausgeflogen.

Mehrere Teilnehmer der Feier hatten Ballons mit einem Gemisch aus Sauerstoff und Acetylen abgefüllt. Glühende Nägel sollten diese später zünden. Das zum Brauchtum gehörende Schießen war von der zuständigen Behörde genehmigt worden. Die Ballons hätten auf einer angrenzenden Wiese kontrolliert explodieren sollen. Andreas W. (18) aus Nußdorf wollte seinen Ballon gerade dort hinbringen.

Reibung soll Explosion verursacht haben
Doch plötzlich explodierte das Gemisch in seinen Händen. „Die Reibung des Ballons am T-Shirt könnte die Explosion ausgelöst haben“, sagte ein Polizist.

Andreas W. erlitt schwere Verbrennungen am Oberkörper und an den Armen. Sein Zustand ist allerdings stabil, bestätigen die Ärzte in Salzburg.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten