Polizeischutz für Maturaball

Facebook-Post: Amok-Alarm an Schule

Artikel teilen

Ein Schüler (18) verbreitete via Facebook eine zweideutige Botschaft

Amok-Angst am BG/BRG Frauengasse in Baden. Ein 18-jähriger Schüler der Oberstufe verbreitete via Facebook am Samstag eine zweideutige Botschaft. Lehrer und Mitschüler interpretierten die Nachricht als Amok-Androhung und alarmierten die Polizei. Die Beamten ermittelten, vernahmen den verdächtigen Teenie, sogar ein Detektiv wurde eingesetzt.

Am Montag stellte Direktor Roderich Magyar den Schulbetrieb frei – als Vorsichtsmaßnahme.

Am Montagnachmittag dann die Entwarnung durch die Polizei: „Das war alles an den Haaren herbeigezogen. Der Jugendliche hatte nie an Amok gedacht“, so Inspektor Johann Baumschlager. Allerdings: Bei der Matura-Feier am Abend sollen mehrere Polizisten anwesend sein – zur Sicherheit.

Dem verdächtigen Schüler droht erst mal keine Strafe. „Wir erkennen bei der Facebook-Nachricht nicht eine gefährliche Drohung“, so Baumschlager. Laut ÖSTERREICH-Information war der Jugendliche zuvor schon mehrmals auffällig geworden. Anfang Juni wurde wegen ihm eine Disziplinarkonferenz abgehalten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo