Chronik

Grenzzaun hat 8 Meter großes Loch

Artikel teilen

Kein Witz: Die Polizei überlegt nun, ob und wie die Lücke bewacht werden muss.

Jetzt ist der Grenzzaun an der steirisch-slowenischen Grenze bei Spielfeld endgültig die Lachnummer Europas. Nun steht fest: Er wird ein zumindest acht ­Meter großes Loch haben, wie Polizeioberst Josef Reich ÖSTERREICH bestätigt: „Ein Grundstückseigentümer ist nicht einverstanden.“ Im Klartext: Das Heer darf auf einer Länge von acht Metern keinen Zaun aufstellen.

Nachlesen: Internet feiert "Grenzzaun-Loch-Gott"

Wache für Loch?
Polizei und Heer machen gute Miene zum bösen Spiel und erklären, diese Lücke werde in Kauf genommen und müsse durch „andere Maßnahmen kompensiert werden“ – sei es durch Bewachung oder Streife.

Nachlesen: Loch im Grenzzaun: Das sagt Strache

Topsecret
Wo das Loch ist, wollen die Behörden nicht verraten. Bei einer Gesamtlänge des Zauns von 3,7 Kilometern wird es sich aber rasch herumsprechen.

Nachlesen: Grenzzaun kostet 10 Millionen Euro

Bis zu zehn Millionen Euro kostet der Spezialzaun aus Tirol, der eigentlich Straßen und Häuser vor Steinschlag schützen sollte, samt neuem Zutrittssystem in Spielfeld. Flüchtlingshelfer sind sicher: Das Geld wäre für wintersichere Quartiere besser angelegt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo