Häftling floh bei "Knast-Kickerl"

Bezirk Linz-Land

Häftling floh bei "Knast-Kickerl"

Brutalo kletterte in Halbzeit über Zaun: Polizei jagt Ausbrecher.

Michael Di Bernado (37), ein wegen schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung verurteilter Straftäter, saß seit November 2001 bis vergangenen Sonntag in der Justizanstalt Asten (Bezirk Linz-Land). Dann nützte der Häftling ein internes Fußballspiel, um sich in der Halbzeitpause in einem unbeobachteten Moment flink aus dem Staub zu machen.

37-Jähriger kletterte über den Zaun und flüchtete
Di Bernado, der im Maßnahmenvollzug für geistig abnorme Rechtsbrecher untergebracht ist (er war zum Tatzeitpunkt unzurechnungsfähig), hatte sein Recht auf Freizeitgestaltung genutzt und mit seinen Häfen-Brüdern im Hof der Justizanstalt ein „Kickerl angerissen“. In der Halbzeit, die die anderen Häftlinge als Trinkpause nutzten, kletterte der 37-Jährige über den Zaun und gab Fersengeld. Die zwei anwesenden Justizwache-Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und leiteten eine Fahndung ein – erfolglos. Michael Di Bernado ist seither wie vom Erdboden verschluckt.
Der Kärntner ist 175 cm groß, hat dunkelbraune Haare, einen braunen Vollbart und ist von fester Statur. Zum Zeitpunkt seiner Flucht trug er ein blau/rot-kariertes Hemd und eine dunkelblaue Hose. Hinweise an jede Polizeiinspektion oder 059-133-40-3333.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten