Land in Angst

Horror-Clown: "Ich lehre euch das Fürchten"

Auch in Österreich terrorisieren jetzt Clowns Mitbürger. Der Horror-Trend ist hier angekommen.

Ein Clown in der Dunkelheit, einsam auf der Schaukel eines Kinderspielplatz sitzend, eine Axt in der Hand: Am Wiener Antonsplatz versetzte dieser Anblick einen 14-jährigen Buben am Dienstagabend in einen derartigen Schockzustand, dass er die Polizei rief.

Clown mit Machete am Bahnhof Praterstern

Tags darauf erscheint ein Clown am Wiener Prater­stern. Viele Pendler schreien vor Angst: In der Hand hält der Maskierte eine Machete, berichten Zeugen. Am Freitag davor begegnete ein Autolenker in Hartberg einem Clown. „Ich hätte mir fast in die Hose gemacht“, schreibt er.

Festnahme

Der Horror begann in den USA, schwappte dann nach Großbritannien über. Viele Städte sind derzeit in Panik versetzt. Im Norden Englands wurden Clowns mit Schusswaffen verhaftet.

Dieser Trend ist nun bei uns angelangt. Was lustig gemeint war, ist schnell ernst. Paul Eidenberger, Sprecher der Wiener Polizei: „Da fühlt man sich bedroht – egal, ob die Waffe echt ist.“ Das könne zu Festnahme, Anzeige und Verurteilung führen. Er appelliert daher an alle, „die sich einen Spaß erlauben wollen, es nicht zu übertreiben“.(baa)

Mathias Moser erschreckt andere Leute: "Ich lehre Menschen das Fürchten"

In der Theatergruppe Nesterval spielt Moser den Horror-Clown. Vom neuen Trend hält er nichts.

ÖSTERREICH: Wie reagieren die Leute auf Sie als Clown?

Matthias Moser:
Ich brauche nur irgendwo zu stehen, und die Leute erschrecken sich. Wenn nicht, lehre ich sie schon das Fürchten.

ÖSTERREICH:
Warum sind Clowns so Angst einflößend?

Moser:
Stephen Kings Horror-Clown hat viele verängstigt, mich auch. Der Clown spielt mit seinem nur aufgemalten Lachen damit, Gut und Böse durcheinanderzubringen.

ÖSTERREICH: Warum erschrecken Sie als Clown die Leute?

Moser: Das macht Spaß! Aber natürlich nur unter der Prämisse, dass sie jederzeit aussteigen können.

ÖSTERREICH: Was halten Sie von den Horror-Clowns?

Moser: Es geht zu weit, jemandem mit einer Machete nachzulaufen. Das ist eine maßlose Grenzüberschreitung.

ÖSTERREICH: Haben Sie selbst Angst, als Clown angegriffen zu werden?

Moser: Als Clown würde ich derzeit nicht riskieren, mich nachts in einer Gasse jemandem entgegenzustellen.

Haben Sie ein Foto oder ein Video vom "Angriff des Horror-Clowns"? Schicken Sie es an 24024@oe24.at und bekommen Sie für jedes veröffentliche Foto oder Video 50 Euro Belohnung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten