Horror-Unfall mit Motorrad

Steier tot

Horror-Unfall mit Motorrad

Die am Sozius mitfahrende Tochter wurde beim Sturz lebensgefährlich verletzt.

Ein 61 Jahre alter Obersteirer hat bei einem Unfall mit seinem Motorrad am Mittwoch tödliche Verletzungen erlitten. Der Mann hatte laut einem Augenzeugen die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren, die am Sozius mitfahrende Tochter (14) wurde bei dem Sturz lebensgefährlich verletzt.

Kontrolle verloren
Gegen 15.10 Uhr war der 61-Jährige aus Kapfenberg mit seinem Motorrad auf der S35 in Richtung Bruck/Mur unterwegs. Am Sozius befand sich seine 14-jährige Tochter. Nach der Grünbrücke an der Gemeindegrenze von Pernegg zu Bruck/Mur beschleunigte er laut Angaben eines Zeugen das Motorrad enorm und verlor dabei die Kontrolle über das Bike. Das Motorrad kam rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitschiene entlang.

Das Mädchen wurde über die Leitschiene auf die zur L121 hin abfallende Böschung geschleudert und kam auf der rund fünf Meter tiefer gelegenen Straße zu liegen. Ihr Vater wurde einige Meter entfernt unter der Leitschiene durchgeschleudert. Er verstarb trotz Reanimation durch den Notarzt noch an der Unfallstelle. Das Mädchen wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen, so die Autobahnpolizeiinspektion Bruck/Mur.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten