Elf verletzte Kärntner Polizisten bei Übung

"Hooligan-Einsatz"

Elf verletzte Kärntner Polizisten bei Übung

Polizeikommando: Übungen müssen "realitätsnah" abgehalten werden.

Bei einem Ausbildungskurs der Kärntner Polizei sind mehrere Jungpolizisten verletzt worden. Laut Medienberichten erlitt ein Rekrut bei einer Übung mit einer Spezialeinheit, bei der Einsätze gegen Hooligans trainiert wurden, einen Unterarmbruch. Zwei weiterer Polizeischüler kamen mit Haarrissen in den Unterarmknochen davon, acht Personen erlitten Prellungen.

Realitätsnah
Die Übungen und die damit verbundene Prüfungen müssten so realitätsnah wie möglich abgehalten werden, hieß es dazu vom Landespolizeikommando Kärnten. Verletzungen seien bedauerlich, aber nicht auszuschließen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten