Brand Villach Katze

Feuer in Mehrparteienhaus

Villacher und seine Katze aus brennender Wohnung gerettet

Der Bewohner rief in Panik die Feuerwehr an und erklärte, dass es brenne, er aber nicht flüchten könne. Er kam ins Spital und seine Katze zum Tierarzt.

Die Einsatzkräfte in Villach haben in der Nacht auf Ostersamstag einen Bewohner eines Mehrparteienhauses aus seiner brennenden Wohnung gerettet. Während er mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht wurde, retteten die Feuerwehrleute auch seine Katze, hieß es in der Aussendung der Hauptfeuerwache Villach. Die Samtpfote wurde zu einem Tierarzt gebracht und mit Sauerstoff versorgt.

Der Bewohner rief gegen 2.00 Uhr in Panik bei der Feuerwehr an und sagte, dass in seiner Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Ossiacherzeile ein Feuer sei, er aber nicht ins Freie flüchten könne. Eine Polizeistreife war vor der Feuerwehr bei der Wohnung und rettete den Villacher. Ein Atemschutztrupp ging dann hinein, löschte die Flammen und holte auch noch das Haustier des Mannes heraus. Ein Übergreifen auf andere Wohnungen wurde verhindert. Die Brandursache war vorerst noch unklar.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten