"Meanwhile in Austria"

Kaum zu glauben, wie diese Frau ihr Auto wäscht

Die wohl zu gründliche Auto-Reinigung dieser Frau wird zum Netz-Hit.

Es sind Szenen die unweigerlich die Kinnlade sinken lassen. Das Youtube-Video mit dem Titel „Meanwhile in Austria“, also „Währenddessen in Österreich“ zeigt eine Frau, die an einer Tankstelle ihr Auto wäscht. Eigentlich nichts ungewöhnliches, aber schaut man genauer hin, sieht man den Fehler. Die Autobesitzerin spritzt den Wagen nämlich etwas zu gründlich ab. Sie säubert ihn nicht nur außen, sondern auch drinnen und das mit dem Dampfstrahler.

Die Frau hat aber vorgesorgt und bereits alle Türen sperrangelweit offen, sodass das überschüssige Wasser abrinnen kann und dann geht es los. Zuerst wird die Rückbank des Autos geputzt. Die Sitze, die Türen und natürlich auch die Fußmatten. Diese herauszunehmen und vor dem Wagen abzuspritzen, erschien ihr offenbar zu umständlich. Dann geht es weiter mit den beiden Vordersitzen. Zuerst der Boden, dann die Decke und natürlich wurde auch die Windschutzscheibe von innen geputzt – mit dem Dampfstrahler. Auch das Armaturenbrett, samt Gangschaltung, etc. wurde nicht verschont. Das bisschen Wasser wird das schon aushalten.

„Das nenn ich mal Innenreinigung“

Gefilmt wurde das Ganze von zwei Männern, die ihren Augen nicht trauen können. „Das nenn ich mal eine Innenreinigung“, sagt einer der beiden. „Da noch schön die Scheiberl abgespritzt“, kommentiert er die Situation, ehe ein „Bist du deppert“ von dem anderen zu hören ist. Wo genau das Video aufgenommen wurde, ist nicht erkennbar. Hochgeladen wurde es am 27. Juli. Auch ob das Auto immer noch fährt, ist nicht bekannt. Selbst wenn nicht: Sauber ist es alle mal.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten