rettung

Salzburger tot

Mehrere schwere Unfälle auf NÖ's Straßen

Der Mann dürfte auf der Stelle tot gewesen sein, so die Polizei.

Auf niederösterreichischen Straßen haben sich am Montagnachmittag mehrere schwere Unfälle ereignet. Auf der Richtungsfahrbahn Wien der A2 bei Leobersdorf (Bezirk Baden) war laut "144 - Notruf NÖ" ein Todesopfer zu beklagen. Für eine in einem Fahrzeug eingeklemmte Person sei jede Hilfe zu spät gekommen. Zum Unfallhergang lagen zunächst keine Angaben vor.

In Pitten (Bezirk Neunkirchen) wurde ein Fußgänger von einem Auto erfasst. Der 45-jährige Passant erlitt "144 - Notruf NÖ" zufolge mehrere Knochenbrüche. Er wurde ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

Einen Schwerverletzten gab es auch bei Wartmannstetten (Bezirk Neunkirchen). Der Lenker eines verunglückten Autos erlitt Kopfverletzungen, berichtete "144 - Notruf NÖ". Das Opfer wurde ins Landesklinikum Neunkirchen eingeliefert.

Salzburger bei Leobersdorf getötet
Bei dem auf der Ausfahrt Leobersdorf (Bezirk Baden) der A2 getöteten Pkw-Lenker handelte es sich nach Angaben der Sicherheitsdirektion NÖ um einen 48 Jahre alten Angestellten aus Salzburg. Er war mit dem Auto nach links von der trockenen Fahrbahn abgekommen, gegen eine sogenannte Geisterfahrertafel und in weiterer Folge gegen einen Baum geprallt.

Der Mann dürfte auf der Stelle tot gewesen sein, so die Polizei. An dem Auto entstand Totalschaden. Die Leiche des 48-Jährigen wurde von der Feuerwehr mittels hydraulischen Werkzeugs geborgen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten