Katastrophe

Neue Details: Als der Gerichtsvollzieher läutete, kam es zur Explosion

Explosion in Hernalser Wohnhaus: Ein Todesopfer

Eine Explosion in einem Wohnhaus in Wien-Hernals hat am Donnerstag ein Todesopfer gefordert: Eine Person starb nach der Einlieferung ins Krankenhaus, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Ausgelöst wurde die Katastrophe, durch die weiters drei Menschen, darunter ein Kleinkind, schwer und neun weitere Personen leicht verletzt wurden, offenbar durch Gas.

Diashow: Explosion in Hernals



Ein Gerichtsvollzieher habe gegen 7.45 Uhr bei einer Wohnung im Haus Hernalser Hauptstraße 210 angeläutet. Anschließend sei offenbar die gerichtlich angeordnete Wohnungsöffnung durchgeführt worden. "Dabei kam es zur Explosion eines Gas-Luft-Gemischs", sagte Eidenberger.

Video zum Thema: Hernals-Explosion: Kleines Kind verletzt

Nachlesen: Explosion in Wien: Zehn Verletzte, vier davon schwer verletzt, ein Toter

Die Hintergründe des Vorfalls blieben zunächst unklar. "Nach derzeitigem Stand - und das ist wirklich absolut vorläufig - dürfte es sich um einen Unfall handeln", stellte der Polizeisprecher fest. Alle Infos im Live-Ticker



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten