Biker rast Polizisten nieder

Beamter verletzt

Biker rast Polizisten nieder

Motorradfahrer wollte anschließend flüchten, kam jedoch zu Sturz.

Im Zuge einer Verkehrskontrolle in Waidhofen an der Ybbs ist ein Polizist am Sonntagnachmittag schwer verletzt worden, als ihn ein Motorradfahrer anfuhr. Anschließend versuchte der 42-Jährige zu flüchten, kam aber selbst zu Sturz. Er wurde nach seiner Festnahme im Spital ambulant behandelt. Gegen den Mann wird nun wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt ermittelt.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich hatten zwei Beamte im Stadtgebiet Kontrollen durchgeführt. Als sie um 14.20 Uhr den aus dem Bezirk stammenden Biker wahrnahmen, wiesen sie ihn mit deutlichen Handzeichen an, stehen zu bleiben. Der Motorradfahrer beschleunigte jedoch und erfasste mit seiner Maschine einen 50-jährigen Polizisten, der einige Meter weit mitgeschleift wurde.

Der schwerverletzte Beamte - er erlitt u.a. Prellungen im Brust- und Beinbereich - wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Amstetten geflogen. Dem Motorradfahrer wurde über richterliche Verfügung Blut abgenommen, nachdem ein Alkoholtest an Ort und Stelle nicht möglich gewesen war. Ein Ergebnis der Untersuchungen werde erst in einigen Tagen vorliegen, hieß es am Montag seitens der Landespolizeidirektion.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten