Ausgebüxter Wolf bei Fußballspiel

Ernstbrunn

Ausgebüxter Wolf bei Fußballspiel

Tier entkam aus Forschungszentrum und ging auf Erkundung.

Als Ausreißer haben sich am Wochenende drei Wölfe des Forschungszentrums in Ernstbrunn (Bezirk Korneuburg) betätigt. Zwei seien rasch wieder zurückgekehrt, das dritte Tier wurde am nächsten Tag am Rande eines Fußballspiels eingefangen, bestätigte Kurt Kotrschal, Leiter und Gründer des Wolf Science Center (WSC) in der Weinviertler Gemeinde, am Dienstag den "Ausbruch". Es sei zwar nichts passiert, aber "das sollte nicht sein".

Die mit Menschen "vertrauten" Wölfe Una, Nanuk und Yukon hätten am Samstagabend den Draht einer Tür ihres Geheges weggerissen. Zwei von ihnen kehrten noch vor Mitternacht zurück.

Nicht so das dritte Tier, das sich auf Erkundungstour machte und erst am Sonntagnachmittag gegen 16.00 Uhr gesichtet wurde. Una wurde bei einem Fußballspiel entdeckt.

Die Wölfin habe "aus 50 Metern Entfernung" bei dem Spiel in Klement, einer Katastralgemeinde von Ernstbrunn, zugeschaut und sei dort an die Leine genommen worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten