Symbolbild

1,2 Kilo Heroin

Nigerianer trug 99 Drogen-Kugeln im Magen

Ein in Wien geschnappter "Bodypacker" hatte 99 Kugeln verpacktes Heroin im Magen-Darm-Trakt. Das bei nur 1,58 Meter Körpergröße!

Da staunten die Ermittler nicht schlecht: Ein in Wien geschnappter Bodypacker hatte trotz seiner geringen Körpergröße von 1,58 Metern 99 Kugeln mit knapp 1,2 Kilogramm Heroin und Kokain in seinem Magen-Darm-Trakt, berichtete Oberstleutnant Georg Rabensteiner, Leiter des Kriminalkonmmissariats West (KK West), am Freitag. "Der Mann war gerammelt voll", sagte Rabensteiner.

Polizei legte sich auf die Lauer
Beamte des Kriminalkommissariats West (Gruppe Hottowy) ermittelten seit Ende September gegen eine afrikanische Tätergruppe, die im Drogenschmuggel aktiv war. Im Zuge dieser Arbeit fanden sie heraus, dass ein Kurier aus Deutschland in Wien erwartet wurde, der per Zug reisen sollte. Die Polizisten informierten ihre oberösterreichischen Kollegen, die sich in den Zügen der Westbahn auf die Lauer legten.

Verdächtiger Nigerianer
Bei einem 1974 geborenen Nigerianer schöpften die oberösterreichischen Beamten Verdacht und avisierten den Mann nach Wien. Am Westbahnhof wurde er observiert und zeigte dabei aufgrund akuter Bauchkrämpfe ein recht auffälliges Verhalten. "Einige der Drogenkugeln wollten sich bereits auf natürlichem Weg ins Freie begeben", formulierte es Rabensteiner. Die Polizisten griffen zu und nahmen den Mann fest.

Krimineller war "gerammelt voll"
In der Justizanstalt wurde er zunächst geröngt. Die Ermittler sahen, wie voll der Kriminelle war. Insgesamt schied er 99 Kugeln mit 1.193 Kilogramm Heroin und Kokain aus. Das Suchtgift hatte einen Straßenverkaufswert von etwa 100.000 bis 150.000 Euro. Detail am Rande: Trotz aussagekräftiger Beweise war der Schmuggler nicht geständig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten