Mehrere Unfälle mit Verletzten in OÖ

Linz

Mehrere Unfälle mit Verletzten in OÖ

Sechs Verletzte bei zwei Unfällen innerhalb von 30 Minuten im Innviertel.

Die Rückkehr der kalten Jahreszeit am Mittwochabend hat in Oberösterreich zu mehreren schneebedingten Verkehrsunfällen mit zahlreichen Verletzten geführt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Im gesamten Bundesland herrschten winterliche Fahrbedingungen, vor allem auf den Passstraßen war Vorsicht geboten.

In Grein (Bezirk Perg) kam am Mittwochabend ein Autofahrer von der Spur ab und prallte frontal in einen entgegenkommenden Wagen. Beide Lenker wurden verletzt. Donnerstag früh geriet in Enns (Bezirk Linz-Land) eine 31-Jährige mit ihrem Pkw nach einer Kurve ins Schleudern. Das Auto rutschte in den Straßengraben, kippte um und blieb auf der Seite liegen. Die Frau wurde leicht verletzt. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich etwa zeitgleich in Kronstorf (ebenfalls Bezirk Linz-Land). Auch hier musste eine Lenkerin von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden, das von der Straße abgekommen war. Sie wurde ins Krankenhaus Steyr eingeliefert.

In Andorf (Bezirk Schärding) forderten in der Früh zwei Unfälle innerhalb von 30 Minuten sechs zum Teil Schwerverletzte. Zuerst konnte ein Lenker an einer Kreuzung nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte auf der schneeglatten Fahrbahn in den Querverkehr. Eine Frau wurde im Wrack eingeklemmt. Die Feuerwehr schnitt sie heraus, der Notarzthubschrauber flog sie ins Krankenhaus. Drei weitere Beteiligte wurden vom Roten Kreuz und dem Notarzt versorgt. Wenig später kam in der Nähe des ersten Unfallortes ein mit zwei Personen besetztes Auto von der Straße ab und blieb seitlich neben der Fahrbahn liegen. Die beiden Insassen wurden ebenfalls ins Spital eingeliefert.

In den Bergen fielen innerhalb von 24 Stunden rund 20 Zentimeter Schnee. Weil dieser in höheren Lagen vom starken Wind verfrachtet wurde, stieg die Lawinengefahr oberhalb der Baumgrenze von Stufe zwei auf drei. Experten warnen vor einer erheblichen Schneebrettgefahr.

Gute Nachrichten brachte der Wintereinbruch für die Allergiker: Die durchziehende Kaltfront unterbricht die Blüte von Erle und Hasel. Esche und Birke dürften allerdings schon bald wieder zu einer stärkeren Belastung führen.

Diashow: Unfallserie in OÖ

Unfallserie in OÖ

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten