Beispielbild zu dramatischen Verkehrsunfall in Wien Liesing

Drama um Neunjährigen

Mutter fand Sohn 
tot in seinem Bett

Sie wollte Bub zum Frühstück wecken - Martin (9) blieb regungslos liegen.

Fassungslos stehen sie im Kinderzimmer. Starren auf das leere Bett. Christina und Andrew R. aus Rüstorf können es nicht glauben. Noch vor ein paar Stunden hatte dort ihr Sohn geschlafen. Doch jetzt wird nichts mehr so sein, wie es einmal war.

Am Sonntagmorgen hatte die Großfamilie den Frühstückstisch gedeckt. Alle versammelten sich in der Küche – alle bis auf ­Martin. Der Neunjährige schlief noch.

Martins kleiner Körper blieb schlaff liegen
Untypisch für den Volksschüler, der sonst nicht früh genug aus dem Bett springen kann. Mama Christina machte sich Sorgen, hatte schon ein komisches Gefühl. Gegen acht Uhr schlich sie zu ihrem Sohn ins Zimmer, setzte sich an sein Bett und wollte ihn vorsichtig wecken.

Doch Martins kleiner Körper blieb schlaff liegen. Der Bub reagierte nicht. In Panik schrie die Mutter nach ihrem australischen Ehemann. Nur Minuten später war auch der Gemeindearzt da. Mit einer Herz-Rhythmus-Massage versuchte er, das Kind wiederzubeleben. Keine Chance. Martin wachte nicht mehr auf.

Eine Obduktion soll 
jetzt Klarheit bringen
„Bislang gehen wir von einer natürlichen Todesursache aus“, sagt Polizeisprecherin Heide Klopf. Trotzdem soll jetzt eine Obduktion vorgenommen werden. Über mögliche Vorerkrankungen zumindest sei nichts bekannt gewesen.

Den geschockten Eltern hilft das alles wenig. Sie haben ihren Sohn für immer verloren.



Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten