Taxi

Freistadt

Taxilenker mit dem Umbringen bedroht

Die beiden Fahrgäste wollten nicht zahlen, dann kam es zur Eskalation.

Ein Taxilenker ist am Sonntag in Pregarten im Bezirk Freistadt mit dem Umbringen bedroht worden, weil seine zwei Fahrgäste den Fuhrlohn nicht bezahlen wollten. Er blieb aber unverletzt. In der vergangenen Woche war eine 56-jährige Taxifahrerin in Oberösterreich von einem Fahrgast getötet worden.

Ein 21-Jähriger ließ sich zusammen mit seiner 19-jährigen Begleiterin im Taxi von Schweinbach im Bezirk Urfahr-Umgebung nach Pregarten im Bezirk Freistadt bringen. Schon während der Fahrt bekam der Lenker mit, dass der junge Mann seine Freundin dazu verleiten wollte, nach der Ankunft ohne Bezahlen davonzulaufen und war vorgewarnt.

Tatsächlich rannten, als der Wagen um 1.15 Uhr das Ziel erreichte, beide davon. Der Lenker verfolgte sie mit dem Auto. Nach einem kurzen Stück stoppte die junge Frau. Deshalb kehrte auch der 21-Jährige zurück und drohte dem Taxler mit dem Umbringen. Laut Ermittlern gehört das bei dem Amtsbekannten zu seinem üblichen Sprachgebrauch. Man einigte sich auf ein Telefonat zur Klärung der Bezahlung. Weil dies nicht zustande kam ging der Taxler zur Polizei. Zuletzt wurde die Rechnung doch beglichen. Die beiden Fahrgäste wurden angezeigt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten