Teenie-Mord: Ermittler hoffen auf Handydaten

Braunau am Inn

Teenie-Mord: Ermittler hoffen auf Handydaten

17-Jähriger erstach Freund – warten auf Analysen & Gutachten

Während Angehörige und Schulfreunde Sebastian D. (16) am Freitag in Braunau zu Grabe trugen, lag sein mutmaßlicher Mörder Ivan D. (17) – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – in der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses in OÖ. Am Dienstag will ihn dort sein Salzburger Anwalt Franz Essl erneut treffen – um mehr von dem introvertierten Schüler zu erfahren.

Krank
„Er kann sich an nichts erinnern, ist psychisch schwer krank“, sagt Essl. Die Ermittler hoffen, dass die Analysen Licht in das mysteriöse Drama bringen. So wird die Auswertung der Blutproben sowie der Handy- und Laptopdaten der beiden erwartet. Zudem soll ein gerichtspsychiatrisches Gutachten erstellt werden. Ivan D. soll Sebastian mit 20 Messerstichen getötet und sich dann selbst verletzt haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten