Autos

105.000 gemeldete Fahrzeuge in Linz

VCÖ fordert Carsharing gegen Platzproblem

Artikel teilen

Die Zahl der angemeldeten Pkws steigt in der Landeshauptstadt von Jahr zu Jahr.

Linz. Der Platzbedarf der rund 105.000 in Linz gemeldeten Pkws ist groß. Nebeneinandergestellt würden sie eine Fläche von rund 1,6 Millionen Quadratmetern benötigen, aneinandergereiht eine Autokolonne von Linz nach Frankfurt, macht der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) aufmerksam. Im Schnitt ist ein Auto nur eine Stunde am Tag im Einsatz und 23 Stunden am Tag ein „Stehzeug“. Carsharing kann die Pkw-Anzahl deutlich reduzieren. Der VCÖ fordert von der kommenden Bundesregierung ein bundesweites Carsharing-Gesetz.

„Im Schnitt sind die privaten Autos weniger als eine Stunde am Tag im Einsatz. 23 Stunden am Tag sind die Autos keine Fahrzeuge, sondern Stehzeuge“, verdeutlicht VCÖ-Experte Markus Gansterer. Der Platzbedarf der Pkws ist aber sehr groß.

Standort. „Wir konnten mit dem Techcenter wertvolle Erfahrungen sammeln, was die optimalen Rahmenbedingungen in puncto Infrastruktur und Service für innovative Unternehmen und Scale-ups sind. Dieses Know-how ist in das Konzept der Neuen Werft eingeflossen und macht das Technologiedock dadurch zu einem Top-Unternehmensstandort in Linz“, so AR-Vorsitzender Vbgm. Bernhard Baier.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo