Pensionistin fackelte 300m² Wald ab

Vöcklabruck

Pensionistin fackelte 300m² Wald ab

70-Jährige schlug Alarm, nachdem sie das Feuer nicht löschen konnte.

Eine Pensionistin hat Dienstagnachmittag im Bezirk Vöcklabruck einen Waldbrand ausgelöst. Die 70-Jährige hatte gefrorenes Reisig, das sie nicht zerteilen konnte, angezündet. Es brach ein Feuer aus, das die Frau nicht mehr löschen konnte und rund 300 Quadratmeter Wald zerstörte.

Schadenshöhe noch unbekannt
Die Pensionistin wollte Reisig aus ihrem Jungwald mit Traktor und Anhänger nach Hause schaffen. Nachdem sie einen gefrorenen Haufen angezündet hatte, entstand auf dem ausgetrockneten Boden ein Flächenbrand. Weil die Frau ihn nicht löschen konnte, schlug sie Alarm. Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen. Die Höhe des Schadens stand vorerst nicht fest.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten