Blaulicht

Beim Aufbrechen eines Tresors

Polizei ertappte Einbrecher auf frischer Tat

Drei von vier Tätern festgenommen, der vierte stellte sich selbst.

Die Polizei hat in der Nacht auf vergangenen Samstag in Saalfelden (Pinzgau) vier mutmaßliche Einbrecher beim Aufbrechen eines am Vorabend gestohlenen Tresors erwischt. Drei Beteiligte wurden noch in derselben Nacht festgenommen, ein weiterer Täter stellte sich selbst.

Bei Einbruch beobachtet

Kurz nach Mitternacht wurde am Samstag die Polizei von einem Anrainer verständigt, der einen Einbruch in eine benachbarte Firma beobachtet hatte. Er gab an, dass die Täter mit einem silberfarbenen Auto geflohen seien. Im Zuge der Fahndung entdeckte eine Streife am Ortsrand auf einer Forststraße die vier Männer, die gerade versuchten, den Tresor aufzubrechen. Die Beamten nahmen einen 19-jährigen Türken aus Saalfelden fest. Den anderen drei Männern gelang zunächst die Flucht durch einen Bach, zwei von ihnen wurden aber schon nach kurzer Zeit im Stadtzentrum erwischt. Es handelt sich um zwei Einheimische im Alter von 21 und 23 Jahren.

Der Tresor war am Freitag bei einem Dämmerungseinbruch gestohlen worden. Den Einbruch in die Firma verübten die vier, um Werkzeug zu erbeuten, mit dem sie den Tresor öffnen können. Gegen die drei Festgenommenen wurde Untersuchungshaft verhängt.

Täter stellte sich selbst

Auch der vierte Einbrecher von Saalfelden sitzt bereits in Untersuchungshaft. Der 23-jährige Türke hatte sich wegen des Fahndungsdruckes bereits am Montag freiwillig bei der Polizei gestellt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Auch er legte ein Geständnis ab. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein überstellt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten