Blaulicht

Kette vom Hals gerissen

Raubüberfall am Salzburger Hauptbahnhof

Ein 29-jähriger Wiener wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Drei Unbekannte haben am Donnerstag gegen 22.00 Uhr am Salzburger Hauptbahnhof einen 29-jährigen Wiener ausgeraubt. Einer der Täter sprach den Mann auf seine Halskette an und wollte ihm diese abkaufen. Nachdem der Wiener das Angebot ablehnte, riss ihm der Unbekannte die Kette vom Hals. Die beiden anderen Männer schlugen auf den 29-Jährigen ein und verletzten ihn im Gesicht und am Oberschenkel.

Fahndung ohne Ergebnis

Das Trio flüchtete samt Kette zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis. Das Opfer lehnte nach dem Vorfall eine ärztliche Behandlung ab. Von den drei Verdächtigen liegt nur eine vage Beschreibung vor. Einer der Männer wird als dünn, etwa 1,80 Meter groß, und mit schwarzen Haaren und dunkler Hautfarbe beschrieben. Die Kriminalpolizei ermittelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten