Lkw ramponiert den Katschbergtunnel

Ladung war zu hoch

Lkw ramponiert den Katschbergtunnel

Die Decke des Tunnels wurde beschädigt, der Lkw-Lenker angezeigt.

Ein Lkw-Fahrer aus Kärnten hat am Dienstagabend mit seinem Fahrzeug die Elektroinstallation an der Decke des Katschbergtunnels der Tauernautobahn auf einer Länge von rund 400 Metern beschädigt. Der Kärntner transportierte mit dem Lkw ein Bohrgerät, das laut Polizei falsch auf dem Anhänger geladen war und daher die erlaubte Gesamthöhe überschritt, berichtete die Sicherheitsdirektion.

In St. Michael im Lungau löste das Fahrzeug die automatische Höhenkontrolle aus, der Lenker fuhr aber trotz des aufgeleuchteten Hinweisschildes "Fahrzeug zu hoch" in den Tunnel ein. Dort streifte die Bohrlafette die Elektroinstallationen an der Tunneldecke, so dass Kabel abgerissen und Lampen beschädigt wurden. Der Tunnel musste für die Aufräumarbeiten eineinhalb Stunden gesperrt werden, dann konnte er wieder einspurig befahren werden. Der Lenker wird angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten