Rettung

In Lebensgefahr

Grazer Schüler von Auto erfasst

Der 20-jährige Grazer wollte eine vierspurige Fahrbahn queren.

Ein 20-jähriger Schüler ist Montagfrüh in der Dunkelheit beim Überqueren einer Straße in Graz von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann hatte eine vierspurige Fahrbahn zu Fuß queren wollen, als eine 29-Jährige trotz Notbremsung ihr Auto nicht mehr anhalten konnte, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit.

Der Schüler aus Graz war gegen 6.00 Uhr in Andritz unterwegs, als er etwa 70 Meter vom Schutzweg entfernt auf die andere Seite der stark befahrenen Weinzöttlstraße gehen wollte. Nachdem er den Grünstreifen in der Mitte der Fahrbahn passiert hatte, musste er noch über die stadtauswärts führende Seite der Straße. Doch in dem Moment kam die Grazerin mit ihrem Auto heran und erfasste ihn. Das Fahrzeug stieß den jungen Mann zur Seite, wobei er schwerste Kopfverletzungen erlitt. Er wurde nach der Erstversorgung in die Neurochirurgie des LKH Graz gebracht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten