Kokain- Ecstasy-Mix: Teenie tot

Tod nach Drogen-Party

Kokain- Ecstasy-Mix: Teenie tot

Ein Notarzt-Team kämpfte noch um das Leben der Schülerin – es war vergeblich.

ÖSTERREICH berichtete in einem Teil seiner Ausgabe: Im Vorjahr war das Mädchen mit seinen Eltern aus Brasilien nach Österreich gezogen. Und die Schülerin hatte seither Kontakte geknüpft: Es waren „Freundschaften“, die sie jetzt das Leben kosteten.

Den Ausgang nahm das Drogen-Drama im Grazer Stadtteil Jakomini bereits am Freitag. Die Polizei: „Die 15-Jährige hatte sich mit einer gleichaltrigen Freundin und zwei Männern, 26 und 37 Jahre alt, getroffen.“

Drogenparty fand in
einer Mietwohnung statt
Der 26-Jährige lud den 37-Jährigen und die beiden Mädchen zu sich in seine Mietwohnung ein. Dort wurde ausgiebig Party gefeiert. Und es waren Drogen im Spiel – Kokain und Ecstasy, wie die Polizei später feststellte. Auskunft der Beamten: „Bislang war jedoch niemand von den Beteiligten mit Suchtgiftmissbrauch aufgefallen.“

Allein gelassen
Die Tragödie nahm ihren Lauf. In den Nachtstunden verließen die beiden Männer die Wohnung und ließen die 15-Jährige in ihrem Drogenrausch zurück. Noch ist nicht geklärt, wo sich das andere Mädchen zu diesem Zeitpunkt aufgehalten hat.

Das Mädchen kämpfte bereits um ihr Leben
Erst Samstagvormittag kehrte das Duo zur Wohnung zurück. Die Polizei: „Zu diesem Zeitpunkt ging es der Schülerin bereits sehr schlecht.“ Sie kämpfte um ihr Leben.
Das alarmierte Notarzt-Team führte sofort Wiederbelebungs-Versuche durch. Es war zu spät. Die Helfer: „Sie starb noch in der Wohnung an einem Lungenödem und einer Gehirnschwellung.“

Ermittlungen
Staatsanwalt Hansjörg Bacher zu ÖSTERREICH: „Wir haben die Ermittlungen aufgenommen. Ebenfalls wurde nun die Obduktion angeordnet.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten