Diashow Teenies liefern sich wilde Verfolgungsjagd quer durch Wien

Mit 140 km/h am Ring

Teenies liefern sich wilde Verfolgungsjagd quer durch Wien

Szenen wie aus einem Action-Film spielten sich in der Nacht auf Mittwoch in Wien ab.

Diese Fahrt wird den Teenies noch teuer zu stehen kommen. Als Polizisten um 3.45 Uhr ein Fahrzeug auf der Lasallestraße anhalten wollten, um eine Fahrzeugkontrolle durchzuführen, fuhr der Lenker des Fahrzeugs einfach weiter und setzte zu einer wilden Verfolgungsjagd mit den Cops an.

Fahrer war erst 14 Jahre alt
Gleich sieben Polizeistreifen nahmen die rasante Verfolgung quer durch die City auf. Die waghalsige Irrfahrt quer durch Wien führte über den Praterstern, über den Ring bis zum Museumsquartier – der Fahrer raste sogar über den Gehsteig, um der Streife zu entkommen. Was die Polizei zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Hinter dem Steuer befand sich ein 14-jähriger Teenie. 

Irrfahrt endet bei Museumstreppe
Offensichtlich panisch fuhr der 14-Jährige dann quer über den Maria Theresien Platz, wo er versuchte über die Treppen seine Flucht fortzuführen. Doch hier war die Spritztour zu Ende. Die Polizei konnte den Raser stellen. Er und sein 16-jähriger Beifahrer wurden festgenommen. Die beiden dürften demnach kein unbeschriebenes Blatt sein, werden ihnen doch laut Polizeidienststelle Wien 6 Einbrüche, ein Tankbetrug, Gemeingefährdung und Diebstahl zur Last gelegt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten