Tierschützer wollten Treibjagd verhindern

Von Bauern blockiert

Tierschützer wollten Treibjagd verhindern

Die Landwirte blockierten mit ihren Traktoren Zufahrtswege zu einer Jagd in Zurndorf.

Im nordburgenländischen Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) haben am Sonntag Bauern mit ihren Traktoren eine Konfrontation von Tierschützern und Jägern bei einer Treibjagd verhindert. Wie der ORF Burgenland berichtete, versperrten die Landwirte mit den Traktoren die Zufahrtsstraßen zum Jagdgebiet.

Bauern machten gegen Tierschützer mobil
Der Jagdpächter hatte bereits am Samstag von der geplanten Aktion der Tierschützer erfahren und die Bauern aus Zurndorf informiert. Die Tierschutz-Aktivisten brachen schließlich ins niederösterreichische Götzendorf (Bezirk Bruck a.d. Leitha) auf, wo ebenfalls eine Jagd stattfand. Zu einer Auseinandersetzung zwischen Tierschützern und Jägern, wie sie sich vor einigen Wochen ereignet hat, kam es diesmal in Zurndorf nicht, bestätigte die Sicherheitsdirektion Burgenland.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten