Fünffachmörder aus der FPÖ ausgeschlossen

Kitzbühel-Killer

Fünffachmörder aus der FPÖ ausgeschlossen

Partei versicherte Hinterbliebenen "aufrichtigste Anteilnahme"

Kitzbühel. Der 25-jährige Verdächtige nach dem Fünffachmord in Kitzbühel ist Mitglied der FPÖ gewesen. Dies teilten die Freiheitlichen am Montag in einer Aussendung mit. Nach Bekanntwerden der Tat sei er noch am Sonntag wegen "Gefahr in Verzug" aus der Partei ausgeschlossen worden, hieß es.

Der 25-Jährige war im Jahr 2014 für zwei Monate als Jugendreferent Mitglied der Stadtparteileitung der FPÖ Kitzbühel. Nach seinem Ausscheiden war er bis Sonntag einfaches Parteimitglied, ohne Funktion oder Mandat. FPÖ-Landesparteigeneralsekretär Patrick Haslwanter versicherte im Namen der Freiheitlichen Partei den Angehörigen der Opfer seine "aufrichtigste Anteilnahme".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten