Großbrand in Unterlängenfeld

Feuerwehr-Großeinsatz

Drei Verletzte bei Großbrand

Unterlängenfeld: Rund 200 Feuerwehrmänner standen im Löscheinsatz.

Der Brand von vier Wirtschaftsgebäuden hat Donnerstagabend in Unterlängenfeld im Tiroler Bezirk Imst einen Großeinsatz ausgelöst. Laut Feuerwehr standen rund 200 Florianijünger im Einsatz. Die Flammen griffen zudem auf ein angrenzendes Doppelhaus über. Durch eine schnelle Alarmierung habe aber größerer Schaden verhindert werden können. Drei Feuerwehrmänner wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Der Brand war kurz vor 18.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Wirtschaftsgebäude bereits im Vollbrand, die laut Polizei komplett zerstört wurden. Das Doppelhaus wurde erheblich beschädigt, bei zwei weiteren Wohnhäusern wurden die Fassaden und Fenster teilweise in Mitleidenschaft gezogen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Längenfeld, Sölden, Huben und Umhausen. Die Ötztalstraße (B186) wurde für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt. Die Erhebungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe wurden am Freitag aufgenommen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten