Todes-Drama in AUA-Maschine

Wien

Todes-Drama in AUA-Maschine

Ein Mann verstarb unerwartet am Flug von Wien nach Bangkok.

Während eines Flugs von Wien nach Bangkok kam es zu dramatischen Szenen. Ein Mann, der offenbar an einem Lungenleiden litt, verstarb während der Reise. Die Boeing 777 war mit 173 Passagieren und 12 Crewmitgliedern vollbesetzt, als der Mann plötzlich zusammenbrach. Schnell wurden Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet. Auch ein Arzt war anwesend. Doch alle Hilfe kam zu spät, der Mann verstarb noch im Flugzeug.

Als Grund für den plötzlichen Tod wird angenommen, dass der Mann seine Lungenkrankheit nicht behandeln ließ. Vor Abflug, dürfte es ihm noch gutgegangen sein, zumindest sei niemanden etwas anderes aufgefallen. Erst während des Flugs dürfte sich der gesundheitliche Zustand des Passagiers verschlechtert haben.   

Die Leiche des Mannes wurde in Thailand den Behörden übergeben. Die Boeing kehrte danach planmäßig nach Wien zurück.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten