Polizeikontrolle Radar

In NÖ und im Burgenland

Über 200 km/h: Polizei stoppt 2 Raser

Beide Verkehrsrowdys erwartet eine Anzeige und ein Fahrverbot.

Zwei gefährliche Autoraser sind der Polizei in Niederösterreich und im Burgenland ins Netz gegangen. Burgenländische Polizisten haben am Sonntag auf der Ostautobahn (A4) einen Raser mit 204 Stundenkilometern "geblitzt". Der Raser in einem Pkw mit Wiener Kennzeichen geriet bei Hornstein in die Laser-Geschwindigkeitsmessung. Der Autofahrer war so schnell unterwegs, dass die Polizisten ihn nicht anhalten konnten, hieß es am Montag vom Landespolizeikommando Burgenland. Abgetan ist die Angelegenheit damit aber nicht: Den Schnellfahrer erwartet nun eine saftige Anzeige.

Österreicher raste mit 213 km/h über die Nordautobahn
Auf der Nordautobahn (A5) im Weinviertel ist ein Pkw-Lenker mit 213 km/h unterwegs gewesen. Die "exzessive Geschwindigkeitsüberschreitung" wurde am Freitagnachmittag durch Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut im Gemeindegebiet von Gaweinstal festgestellt, berichtete die Sicherheitsdirektion am Montag. Der Mann am Steuer des Autos war auf der Richtungsfahrbahn Brünn unterwegs. Dem Österreicher wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Den Raser erwartet außerdem eine Anzeige.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten