Wien

Illegales Rennen am Ring: Syrer rast Wienerin tot

Artikel teilen

Ein Syrer (26) raste mit überhöhter Geschwindigkeit über eine rote Ampel und crashte den Wagen einer 48-Jährigen. Die Polizei sucht nach Hinweisen. 

Bei einem Wettrennen zwischen zwei Autofahrern auf der Wiener Ringstraße ist am Sonntagabend eine unbeteiligte Person getötet worden. Ein 26-jähriger Syrer war mit seinem Mercedes A250 am Schottenring direkt vor der Polizeidirektion bei Rot über die Kreuzung zur Wipplingerstraße gerast und gegen den Pkw einer Frau geprallt, die bei Grün die Kreuzung queren wollte.

© Viyana Manset Haber
rennen
× rennen

Die 48-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus, berichtete die Polizei am Montag. Zeugen berichteten von einem Rennen mit einem BMW, außerdem wurde ein Video des Vorfalls sichergestellt. Der Lenker des zweiten Wagens wird noch gesucht.

Der Syrer wurde festgenommen, wegen Fluchtgefahr wird U-Haft beantragt. Er soll einen belgischen Führerschein besitzen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo