Benzin-Täter sperrte Opfer in Feuerhölle ein

Neue Details offenbaren Horror

Benzin-Täter sperrte Opfer in Feuerhölle ein

Es wird kaum zu beweisen sein, dass der Ägypter sein Opfer nicht töten wollte.

Sein Anwalt Arbacher-Stöger spricht von einem „Denkzettel“, den der eifersüchtige Ashraf A. seiner On-Off-Beziehung verpassen wollte, die Fakten sprechen allerdings eine ganz andere Sprache: Wie berichtet, eskalierte der Streit zwischen der 35-jährigen Trafikantin und dem arbeitslosen Koch, weil Zweiterer meinte, jeder Kunde und jeder (Geschäfts-)Freund, den die Frau traf, wäre auch ihr Liebhaber.

Seit einem Jahr überwachte der Ägypter die Trafik auf der Nussdorfer Straße im 9. Bezirk in Wien mit einem Abhörgerät, kürzlich bedrohte er Nadine W. mit einem Springmesser.

Den ganzen Artikel um das Benzin-Attentat in Wien, lesen Sie HIER auf oe24plus. Jetzt anmelden!






OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten