Verfolgungsjagd Polizei Blaulicht Raser

Ins Krankenhaus eskortiert

Krampf-Anfall: Polizei rettet 3-Jährigen

Die Beamten eskortierten die Eltern und das Kind unter der Verwendung von Blaulicht in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Wien. Beamte der Polizeiinspektion Ada-Christen-Gasse wurden am 21. Februar 2020 auf ein Fahrzeug aufmerksam, das mit überhöhter Geschwindigkeit, Warnblinkanlage und hupend an den Beamten vorbeifuhr. Im Zuge einer Anhaltung des Autos stellten die Polizisten nach Rücksprache mit der Lenkerin fest, dass sich am Rücksitz ein 3-jähriger Bub befand, der offensichtlich starke Krämpfe hatte, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt.

Sofort stiegen die Beamten in den Streifenkraftwagen und eskortierten die Eltern und das Kind unter der Verwendung von Blaulicht in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Um ca. 23.15 Uhr hielten die Beamten mit der behandelnden Ärztin Rücksprache. Diese gab an, dass sich der junge Mann nach einem epileptischen Anfall außer Lebensgefahr befinde und für die Behandlung des 3-Jährigen jede Minute gezählt habe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten