Polizei Blaulicht

Tatverdächtiger festgenommen

Mord-Alarm: Tote Frau (26) in Wien Simmering aufgefunden

Teilen

Eine 26-jährige Frau wurde in Wien-Simmering tot aufgefunden. Ein Tatverdächtiger soll bereits festgenommen worden sein. 

Eine junge Frau ist in der Nacht auf Dienstag tot in einer Unterkunft in Wien-Simmering aufgefunden worden. Ein Mann wurde festgenommen, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich auf APA-Anfrage. Die Todesursache war allerdings zunächst unklar - die Gerichtsmedizin konnte vorerst nicht feststellen, ob tatsächlich Fremdverschulden vorliegt. Die Obduktion sollte am Mittwoch stattfinden.

Bei der Toten handle es sich um eine 28 Jahre alte österreichische Staatsbürgerin, sagte der Sprecher. Der zwei Jahre jüngere Mann dürfte im gleichen Zimmer wie die Frau in einer Obdachloseneinrichtung übernachtet haben. Er gab an, er habe sich neben ihr schlafen gelegt. Als er aufwachte, sei die 28-Jährige tot gewesen. Er behauptete auch, dass sie sich Drogenersatzprodukte besorgt haben soll, verweigerte aber jede weitere Aussage. 

Tatverdächtiger noch im Haus vorläufig festgenommen 

Die Polizei alarmierte ein Mitarbeiter der Unterkunft, sagte Dittrich. Der aus Syrien stammende 26-Jährige wurde noch in dem Haus vorläufig festgenommen. Er wirkte augenscheinlich beeinträchtigt, ein Alkoholtest ergab 0,0 Promille. 

Sollte es sich um ein Tötungsdelikt handeln, wäre es nach Daten des Bundeskriminalamts die 17. Frau, die seit Jahresbeginn in Österreich von (Ex-)Partnern oder anderen nahen Bezugspersonen getötet wurde. Die Ermittler sprechen bei diesen Taten von "Morden mit Bezug zu Gewalt in der Privatsphäre". 2022 wurden im Vergleichszeitraum 14 solcher Taten gezählt. Erst am vergangenen Freitag war eine 62-Jährige in ihrem Wohnhaus in der Kärntner Gemeinde Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) tot aufgefunden worden war. Tatverdächtig ist laut Polizei ihr 69-jähriger Lebensgefährte, er befindet sich in Untersuchungshaft.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo