Praterstraße

Auf der Wagramer Straße

Nächster Pop-up-Radweg in Wien

Ob noch weitere temporäre Bikelanes dazukommen, werde momentan geprüft, hieß es aus dem Büro Hebein.

Wien. Gut eine Woche nach der Eröffnung des ersten Pop-up-Radwegs auf der Praterstraße folgt nun die schon angekündigte Nummer zwei: Auf der Wagramer Straße wird ab morgen, Samstag, von der Kagraner Brücke bis zur Arbeiterstrandbadstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts der rechte von drei Fahrstreifen für Radfahrer reserviert. Das teilte Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) am Freitag mit.

Die Bodenmarkierungsarbeiten und das Aufstellen von Betonleitbaken zur Abgrenzung des Radwegs zum Autoverkehr beginnen am heutigen Abend. Bis Samstagmittag soll witterungsabhängig alles fertig sein.

Die beiden Pop-up-Radwege gelten vorerst bis zum Ende der Sommerferien - also bis 4. September. Ob noch weitere temporäre Bikelanes dazukommen, werde momentan geprüft, hieß es aus dem Büro Hebein.

Neue Markierungen in Neubau

Neue Bodenmarkierungen wurden zuletzt auch im 7. Bezirk aufgebracht. Diese betreffen aber nicht Radfahrer, sondern Nutzer von Leih-E-Scootern. In Neubau werden fünf fixe Abstellplätze für Roller bis Ende Oktober getestet, berichtete wien.orf.at am Freitag. Die gekennzeichneten Flächen sollen Nutzer dazu bewegen, die an sich stationslosen Gefährte eher dort abzustellen und so Aufregung wegen Parkens am Gehsteig oder an engen Stellen zu vermeiden.
 
Das Pilotprojekt war bereits vor geraumer Zeit mit der Präsentation der strengeren Leih-Scooter-Vorschriften angekündigt worden. Die Zahl der stationslosen Gefährte ist in Wien allerdings in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Maßnahmen massiv zurückgegangen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten